Heimatverein Darlingerode auf Geschichtsreise in Goslar


Der Heimatverein Darlingerode hat seine Mitglieder und weitere Interessierte zu einer besonderen Exkursion eingeladen.

Zwar war der Weg nicht weit, führte die über 40 Teilnehmer dennoch in eine andere Zeit. Kaiser Heinrich III., der die Kaiserpfalz Goslar zwischen 1040 und 1050 errichten ließ und im Jahre 2017 seinen 1000. Geburtstag gefeiert hätte, lockte uns nach Goslar.

Empfangen wurden wir im Wintersaal von Dr. Jan Habermann, der fast allen Teilnehmern durch seine Vorträge in Darlingerode und Ilsenburg bekannt ist.

Mit dem Wanderkaisertum im Hochmittelalter, der Bedeutung des Harzes und insbesondere von Goslar in dieser Periode begann die Zeitreise. Sehr anschaulich erläuterte der Mittelalterwissenschaftler die Bedeutung der Pfalz Goslar, wo auf zahlreichen Reichs- und Hoftagen regionale aber auch das ganze Reich betreffende Entscheidungen getroffen wurden.

Die Ausstellung hält für jeden Geschichtsinteressierten ein ganz besonderes Exponat bereit: die „Goldene Kaiserbibel“, die nach Jahrhunderten erstmals an ihrem ursprünglichen Bestimmungsort präsentiert werden kann. Habermann erläuterte sowohl die Entstehung des im Auftrag von Heinrich III. um 1050 geschaffenen „Codex Caesareus Goslariensis“ als auch dessen wechselvolle Geschichte.

Das prächtige Werk mit 318 reich bebilderten Seiten ist vollständig erhalten. Von besonderer Symbolkraft, so Habermann, sei die Präsentation der Kaiserbibel unterhalb des bronzenen Kaiserthrons. Die Leihgabe der Universität Uppsala in Schweden wird noch bis zum 28. Februar 2018 zu sehen sein.

Der Saal des Kaiserhauses mit der Ausmalung des Historienmalers H. Wislicenus war die nächste Station des Besuches.

Den Abschluss bildete die Pfalzkapelle St. Ulrich, die unter einer Grabplatte mit einer figürlichen Darstellung Heinrichs III. das Herz des 1056 gestorbenen Kaisers birgt.

Wie im Fluge verging die 1,5-stündige, gewinnbringende Geschichtsreise. Die Teilnehmer der Gruppe dankten Dr. Jan Habermann mit herzlichem Beifall für seine äußerst engagiert und mit viel Sachkenntnis vorgetragenen Erläuterungen.