Willkommen Auf dem Komturhof


Museum Komturhof Darlingerode - Heimstatt des Heimatvereins Darlingerode e.V.

Unser Hof steht mit seiner Geschichte aus fünfeinhalb Jahrhunderten für Besucherinnen und Besucher offen.

Sie erreichen uns bequem als Wanderer, mit dem Rad, mit Bus und Zug oder mit dem Auto.

Im Jahre  1468 wird der Komturhof erstmalig als „curia des comtures“ im Urkundenbuch des Klosters Ilsenburg erwähnt.

Der heute noch vorhandene Ständerbau stammt aus dieser Zeit. Seither wurde der Hof als Wirtschaftshof und Komturförsterei der Deutschordens-Kommende Langeln, ab 1840 als gräfliches Forsthaus, ab 1930 als Dienstwohnung der preußischen Staatsforstverwaltung und ab 1945 als Wohnhaus genutzt.

1994 eröffnete der Heimatverein nach fachgerechter Sanierung der denkmalgeschützten Gebäude das Heimatmuseum.

Ein Festraum steht für Bildung und Geselligkeit zur Verfügung.


Publikationen des Heimatvereins


Der Darlingeröder Kurier

Die Kurier-Redaktion hat in fleißiger Arbeit dafür gesorgt, dass die Kurierausgaben seit 2000 online zur Verfügung stehen.  Der Darlingeröder Kurier wird viermal im Jahr von einer engagierten Gruppe für die Einwohner unseres Dorfes, für ehemalige Darlingeröder und Interessierte aus anderen Orten herausgebracht. Mehr...


Bücher und Schriften

Detailinformationen gibt es hier...


Darlingeröder Kalender

Nunmehr besteht die Möglichkeit alle seit 2010 aufgelegten Kalender mit sehr schönen Fotos unseres Dorfes als pdf-Datei herunterzuladen. Probieren Sie es einfach hier aus


Treffen der BurgbergFreunde

Die AG Burgberg des Heimatvereins traf sich am 13. Februar 2020 zu einer Zwischenauswertung ihrer Arbeit. Mehr...


Forum: Unser Wald

Am 07. November 2019 kamen über 60 Interessierte zum Forum mit unserem Revierförster Lutz Böge. Die ungeschminkte Schilderung der derzeitigen Lage ließ doch die Hoffnung zu: Unser Wald ist zu retten. Doch wird er künftig wohl anders als gewohnt aussehen. Mehr...

Kontakt

Unser Komturhof ist mittwochs von 13 bis 15 Uhr besetzt. Telefonisch können Sie uns in dieser Zeit ebenfalls erreichen (Telefonnummer 03943/605532) oder jederzeit per Mail über unser Mailformular.


Der Kurier Nr. 4/23 ist da!

Der letzte Kurier 2023 überrascht mit erstmals 24 Seiten. Diesmal stellt sich die "Keiseken" vor. Berichte aus dem Humanas-Wohnpark, aus der Grundschule und der Blumenscheune sind wieder dabei. Vor 250 Jahren wurden zig Holzfuhren von Darlingerode nach Lucklum transportiert. Dort gab es eine Großbaustelle, die ohne Bauholz aus dem Komturwald nie entstanden wäre!
Es gibt also wieder viel zu entdecken. Viel Spaß beim Lesen.

TERMINE

ab Januar 2024

Skat- und Romménachmittag, ab 14 Uhr

neue Mitspieler sind immer willkommen

Winterpause. Ab April 2024 wird wieder gebacken.

"Ein irrer Duft von frischem Brot"

 Backtage auf dem Komturhof

6.1.2024

ab 14 Uhr

Gemütliches Zusammensein der Mitglieder des Heimatvereins Darlingerode


Neue Vereinsmitglieder in gemütlicher Runde begrüßt

Erfreulicherweise konnte der Heimatverein in den Jahren 2022 und 2023 bisher 18 neue Mitglieder begrüßen. Der Vorstand hat erstmals alle "Neuen" zum 18. Oktober auf den Komturhof eingeladen, um den Verein vorzustellen und sich in gemütlicher Runde bekannt zu machen. Das war deshalb etwas lustig, weil gerade einige „Neue“ bereits zu den sehr aktiven Mitgliedern gehören, sei es beim Backen, im Museum, bei den Burgbergfreunden und vor allem beim Kartenspielen.

Dennoch war es sehr aufschlußreich, bei einer kurzen Vorstellungsrunde die verschiedenen Interessen kennenzulernen und auch über die Beweggründe für eine Mitgliedschaft zu sprechen. Der soziale Aspekt und der mögliche Austausch mit anderen wurde immer wieder genannt. Einige stellten fest, daß man sich ja vom Sehen kenne oder sogar in der Nachbarschaft wohne, umso schöner sei es nun in einem Verein zu sein und gemeinsame Ziele zu verfolgen. Zugleich nutzten die Vorstandsmitglieder die Möglichkeit über die Aktivitäten des Vereins zu berichten. Dabei wurde betont, daß die Vereinsarbeit vor allem Spaß machen soll und jede(r) das, was sie/er kann oder will und was die Zeit erlaubt, einbringen kann.

Nicht ohne Grund wurde das Treffen auf einen Backtag gelegt, so daß frischer Zuckerkuchen und ein Käffchen allen schmeckte. Zum Abschluß wurde bei bester Stimmung noch ein gemeinsames Foto geschossen.


Möchten Sie Mitglied des Heimatvereins werden? So geht's:


Unsere Interessengruppen

Wer Lust hat, mitzumachen oder eine neue Gruppe ins Leben zu rufen, ist herzlich willkommen.


„Wernigeröder Gespräch“ am 21. Juni 2023 wird sich dem Kloster Himmelpforte widmen

Siegel des Klosters Himmelpforte von 1477
Siegel des Klosters Himmelpforte von 1477

Auf Einladung des Kultur- und Kunstvereins Wernigerode wird unser Vereinsmitglied Eberhard Schröder seine neuesten Forschungsergebnisse zum Kloster Himmelpforte vorstellen.

Der Vortrag am Mittwoch, den 21. Juni 2023 beginnt 19 Uhr in der Remise Wernigerode.

Aktuell ist das Thema auch deshalb, weil sich die Forschungen zur Klostergeschichte und die archäologischen Aktivitäten der Stadt sehr gut ergänzen.

Nach der Buchveröffentlichung zum Thema Ende 2022 wurde weiter geforscht. So u.a. zum Aufenthalt Luthers, zu den Ordensversammlungen der Augustiner-Eremiten in Himmelpforte, zu späteren Nutzungen der Klosterruinen sowie vor Ort mit Flächenbegehungen und dabei gemachten Lesefunden.

Einige der Lesefunde werden an diesem Abend zu sehen sein.


"Das Kloster Himmelpforte und die Gemeinde Darlingerode"

Nach etwa zweijähriger Vorarbeit liegt nun ein Buch vor, das die umfangreichen Beziehungen zwischen Kloster und Gemeinde

unter besonderer Beachtung der Glocke von 1475 in der Laurentiuskirche zum Gegenstand hat.

Ausgangspunkt der Arbeit war der Versuch, der alten Darlingeröder Erzählung auf den Grund zu gehen, nach der die Glocke aus dem Kloster stamme. Es wird Fragen nachgegangen wie:

War Luther in Himmelpforte? Was passierte mit den Klosterbauten und -besitzungen und der Klosterbibliothek?

Gibt es noch weitere Grundmauern als die am Wanderweg? Welche religiösen Bindungen gab es zwischen Kloster und Laurentiuskirche?

Nicht zuletzt haben eine Untersuchung der Glocke und der Glockenzier sowie die dendrochronologische Untersuchung des Glockenstuhls neue Erkenntnisse gebracht. Ergebnis der Forschungen ist ein aufwendig gestaltetes Buch mit einem Umfang von 88 durchweg farbigen Seiten im A4-Festeinband.

Die öffentliche Buchvorstellung erfolgt am Freitag, dem 11. November 2022, ab 17 Uhr in der Laurentiuskirche Darlingerode,

zu der Heimatverein und Kirchengemeinde alle Interessierten recht herzlich einladen.

Das ist zugleich die erste Möglichkeit dieses Buch zu kaufen, das sich übrigens auch hervorragend als Geschenk eignet. Bereits ab 16 Uhr ist die Kirche geöffnet und es besteht für die Besucher die Möglichkeit zur Besichtigung der Glockenstube mit der Glocke von 1475. Es wird darauf verwiesen, dass die Kirche nicht beheizt werden kann. Wir würden uns freuen, Sie zur Buchvorstellung begrüßen zu können.


Rosen auf dem Komturhof


Neu: Ansichtskartensammlung

Natürlich ist es so, dass von einem Dorf wie Darlingerode (und Altenrode) nicht so viele Ansichtskarten existieren. Dennoch hat sich die Sammeltätigkeit des Heimatvereins gelohnt. Seit etwa vier Jahren sind wir auf der Suche nach dieser bebilderten Geschichte und konnten so einige Schätze zusammentragen. Diese können Sie sich jetzt in aller Ruhe ansehen. Mehr...


Projekt Grundablass Ütschenteich

 

Unser Heimatverein arbeitet an einem  besonderen Projekt: Es geht um die Sicherung, Aufarbeitung, Untersuchung und Ausstellung des historischen Grundablasses vom Ütschenteich bei Darlingerode. Die Holzteile lagen mindestens 310 Jahre unter dem Damm.

Eine ausführlichere Beschreibung mit Bildern: Mehr...