Eröffnung und Dorffest an der St. Laurentiuskirche

Zur offiziellen Eröffnung am 7. Juni hatten der Harzer Tourismusverband (HTV), die Kirchengemeinde und der Heimatverein eingeladen. Pfarren Peter Müller begrüßte die Teilnehmer und verwies mit Freude auf die nunmehr noch "offenere" Kirchentür. Melanie Krilleke vom HTV würdigte das Engagement der Darlingeröder und freute sich über die Bereicherung des Wanderweges. Auch Bürgermeister Dennis Loeffke ließ es sich nicht nehmen, ein Grußwort zu sprechen.

Die Arbeitsgruppe Laurentiuskirche hatte Eberhard Schröder beauftragt zur Idee und Umsetzung des Klosterwanderwegprojektes zu sprechen.

Am 8.Juni 2024 waren alle Darlingeröder und Interessierten von den Initiatoren rund um die Ev. Kirchengemeinde Darlingerode und den Darlingeröder Heimatverein in die Laurentiuskirche eingeladen, um das Ereignis zu feiern. Mehr als 200 Gäste ließen sich das nicht entgehen.

Nach einer Ansprache durch Pfarrer Peter Müller berichtete Herr Manfred Wulfert vom Arbeitskreis Laurentiuskirche über das Geschehen und dankte in dem Zusammenhang den vielen Helfern und Spendern sowie den ehrenamtlichen Mitstreitern. Einige Schüler der 11. Klasse des Landesmusikgymnasiums erfreuten die Zuhörer mit ihrem sehr gelungenen vielseitigen Programm. Sie wurden mit langem Beifall und mit Spenden für die Klassenkasse belohnt. Nach der Festveranstaltung in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche war es möglich, unter Leitung von Eberhard Schröder vom Heimatverein und Mitglied des Arbeitskreises Laurentiuskirche den Kirchturm zu besteigen und den historischen Erläuterungen zu folgen. Der Gang nach oben wurde natürlich auch mit dem Blick auf Darlingerode und die Umgebung belohnt!

Der Nachmittag klang aus mit einer gemeinsamen Kaffee- und Kuchenrunde, die bei herrlichem Sonnenschein und vielen Gesprächen zum Erfolg des Festes beitrug. Die Qual der Wahl am Kuchenstand war groß – Dank der fleißigen Bäckerinnen und Bäcker gab es 19 Blechkuchen und Torten zur Auswahl! Unmöglich, alle mal zu probieren. Die Gelegenheit zum Stempeln wurde von vielen auch gleich genutzt- man sah es mitunter an der Stempelfarbe an den Händen, schließlich war auch der Stempelkasten nagelneu! Wer hätte gedacht, dass die Laurentiuskirche zur Pilgerkirche wird, der Klosterwanderweg ab sofort über den Komturhof mit seinem Heimatmuseum und den interessanten Außenanlagen hin zur Laurentiuskirche mit Engelsbank und Sonder-Stempelkasten des Harzer Klosterwanderweges führt?

Text: Eberhard Schröder, Karsta Eckardt